Sonntag, 13. Dezember 2009

Dihydrogenmonooxid geht uns alle etwas an!

Labor, Klausuren, Kurztests... Da bleibt nicht viel Zeit zum schreiben. Aber um doch mal wieder etwas von uns zu geben, gibt es hier einen kleinen oder auch etwas größeren Artikel. Der Inhalt mag zum Teil bekannt sein... Vielleicht aber auch nicht.

Auf alle Fälle: Viel Spaß!



Dihydrogenmonooxid


Was ist Dihydrogenmonooxid eigentlich?
Dihydrogenmonooxid (im weiteren Verlauf als DHMO abgekürzt) ist eine farb- und geruchlose chemische Substanz, die man nicht unterschätzen darf. Weiterhin wird sie auch als Dihydrogen Oxid, Hydrogen Hydroxid Hydronium Hydroxid oder einfach als Wasserstoff-Säure bezeichnet.

Entzieht man DHMO einen Wasserstoff, entsteht das hochreaktive Hydroxyl-Radikal, das bewiesenermaßen zu DNA Mutationen führt, Proteine denaturieren lässt und Zellmembranen zerstört. Die atomaren Bestandteile von DHMO sind Teil unzähliger gefährlicher Substanzen, wie bspw. Nitroglycerin, Flusssäure etc.

Obwohl DHMO nicht als toxisch oder kanzerogen eingestuft wird, ist es in zahlreichen Stoffen enthalten, die diese Eigenschaften besitzen. Somit kann es tödlich für den Menschen sein und das schon in sehr geringen Dosen.

Leider sind sich immer noch sehr wenige Menschen bewusst über den Einfluss und die Gefahr, die von DHMO ausgehen kann.

Nach einer US-amerikanischen Studie waren annähernd 90% der Teilnehmer willens eine Petition gegen den Gebrauch von DHMO zu unterzeichnen.

Leider ist der allgemeine Informationsstand der Bevölkerung DHMO betreffend immer noch sehr gering, da bislang die Folgen von DHMO als geringfügig eingestuft wurden. Leider sehen auch die Politiker nicht die Dringlichkeit ihre Bevölkerung über den täglichen Einfluss von DHMO auf deren Leben zu informieren.

Die Gefahr, die von DHMO ausgeht, steigt proportional mit dem Bevölkerungswachstum und zwingt uns zur sofortigen Handlung.

Jährlich sterben zahlreiche Personen an den Auswirkungen von DHMO. Weiterhin werden jährlich viele Millionen dafür aufgewandt, die Schäden, die DHMO verursacht hat, zu ersetzen.

Hier einige Risiken, die von DHMO ausgehen:

· Tod durch einatmen auch kleinerer Mengen DHMO
· Länger Kontakt mit einem Taschentuch beispielsweise, führt zur Zerstörung
· Andauernde Aufnahme mit der Nahrung führt zu unschönen, aber ungefährlichen Nebeneffekten
· DHMO ist einer der Hauptbestandteile des sauren Regens und trägt zur globalen Erwärmung bei
· Hat ein hohes Vorkommen in fast jedem Fluss und See auf der Welt
· Messbare Mengen von DHMO wurde in Proben der Polarkappen gefunden
· Signifikante Mengen wurden sowohl im Tsunami des Indischen Ozeans gefunden, als auch im Hurrikane Katrina Gebiet gefunden
· Gewaltige Mengen an DHMO werden jährlich dem Abwasser zugeführt
· Gasförmiges DHMO kann zu schwere Verbrennungen führen
· Führt zur Korrosion und Oxidation vieler Metalle (Rost)
· Kontamination von Stromkreisen führt meist automatisch zum Kurzschluss
· Beeinflusst die Bremskraft von Fahrzeugen nachhaltig
· Wird häufig in großen Mengen in Tumoren gefunden
· Die Verabreichung an bissige Hunde war in die meisten tödlichen Attacken involviert

Neben seinen Gefahren, findet DHMO tägliche Verwendung in vielen industriellen Zweigen, der Regierung und sogar in zahlreichen Haushalten.

Einige Verwendungszwecke:

· Als Kühl- und Lösungsmittel
· In Atomkraftwerken
· Leistungssportler nutzen es, um ihre Leistungsfähigkeiten zu verbessern
· Herstellung genmanipulierter Pflanzen
· Löschmittel
· In Kultritualen
· Scientology Mitglieder nutzen es für sich und ihre Familien
· Ehemalige Regierungsmitglieder, die der Korruption angeklagt sind, sollen DHMO benutzt haben
· Vom Klientel vieler Badehausbenutzer gebraucht
· In der Geschichte wurde DHMO für verschiedene Foltermethoden genutzt. Unter anderem auch während des Zweiten Weltkriegs.
· In vielen öffentlichen Schwimmbädern um das chemische Gleichgewicht wieder herzustellen
· Tierversuchlabore
· Pestizidhersteller

Weiterhin wir es beigemischt in viele unserer täglichen Verbrauchartikel, sowie:
· Shampoo, Duschbad, Deodorant
· Lebensmittelzusatz (sogar in Säuglingsnahrung und vermeintlichen Bio-produkten)
· Flüssige Medikamente
· Badezusätze, die für Kinder bestimmt sind
· In der Bierproduktion ALLER bekannten Hersteller
· Im Kaffee aller gängigen Kaffeehäuser

Studien haben gezeigt, dass auch nach mehrmaligem Waschen Lebensmittel immer noch in großen Mengen mit DHMO verseucht sind.

In jede Gewalttat an Schulen war DHMO involviert. Tatsächlich ist DHMO leicht zugänglich für Minderjährige, sogar direkt in Schulen. Es ist unbekannt, wie viel DHMO tatsächlich frei verfügbar innerhalb der Schulgebäude ist.

Obwohl eine Überdosis an DHMO bewiesenermaßen zu Nierenversagen und Herzstillstand führt, gibt es immer noch unzählige Menschen, die DHMO weiterhin in großen Mengen konsumieren.

Symptome einer Überdosis, die selbst erkannt werden können sind die folgenden:
· Übermäßiges Schwitzen
· Übermäßiger Harndrang
· Aufgeblähtes Gefühl
· Übergeben
· Schwindel

Um die Gefährdung deiner Person und deiner Familie so gering wie möglich zu halten, wäge die Gefährdung, die von Produkten, die DHMO enthalten gut ab. Geringe Mengen sind in der tat unvermeidlich. Versuche das Einatmen von DHMO zu vermeiden, kontaktiere einen Arzt bei Unwohlsein.




Also schön Vorsichtig bei der Wasserbenutzung ;-) Man kann nie wissen!

http://www.dhmo.org/facts.html